Microservices sind heutzutage in der Softwarearchitektur nicht mehr wegzudenken, und viele von uns stehen vor der Frage: Welche Bücher helfen uns, diese komplexe Welt zu verstehen und erfolgreich in Projekten umzusetzen? Nach meiner eigenen Reise teile ich hier meine Empfehlungen und Erfahrungen mit fünf Büchern, die mir auf meinem Weg geholfen haben.

"Vom Monolithen zu Microservices" von Sam Newman

Sam Newmans Buch ist ein großartiger Startpunkt für alle, die verstehen wollen, wie man bestehende Systeme schrittweise in Microservices aufteilt. Sam erklärt nicht nur die Grundlagen von Microservices, sondern geht auch detailliert auf das zentrale Problem der Datenbankaufteilung ein. Seine Vorstellung von nützlichen Patterns und Diskussionen zu Transaktionen und Sagas machen dieses Buch zu einer umfassenden Ressource.

"Building Event-Driven Microservices" von Adam Bellemare

Adam Bellemare nimmt uns mit auf eine Reise durch die Welt der Datenflüsse und konzentriert sich intensiv auf deren Abstimmung. Mit zahlreichen Diagrammen und Skizzen verdeutlicht er komplexe Zusammenhänge zwischen Streams und Events. Dieses Buch eignet sich besonders gut, wenn die Grundlagen verstanden sind und man ein großes Microservice-System, möglicherweise von mehreren Teams entwickelt, modellieren möchte.

"Microservice Patterns" von Chris Richardson

Chris Richardson verwendet Java-Code-Beispiele, um die unterschiedliche Modellierung von Monolithen und Microservices zu veranschaulichen. Mit starkem Bezug zu Domain Driven Design (DDD) stellt er klassische Patterns vor, wobei das Saga Pattern einen besonderen Fokus erhält. Die Kapitel über Event Sourcing und CQRS sind persönliche Favoriten und bieten eine detaillierte Erklärung, wie diese Patterns zusammenarbeiten.

"Bootstrapping Microservices" von Ashley Davis

Ashley Davis Entwicklung eines Microservice-Systems liest sich wie eine Reihe von ausführlichen Artikeln, die in sich geschlossen sind und zum Mit- nzw Nachmachen verleiten. Die Resie geht von der Veröffentlichung eines Services über Docker in Kubernetes bis zum Continuous Deployment - alle Schritte werden behandelt. Dieses Buch klärt nicht nur über die Zusammenhänge der eingesetzten Tools auf, sondern bietet auch die praktische Anwendung, was den Einstieg in jegliche Bereiche erleichtert.

"Microservices in Action" von Morgan Bruce und Paulo A. Pereira

Dieses Buch von Manning führt dich durch ein Beispielprojekt und konzentriert sich dabei weniger auf Tools für Deployment und Hosting, sondern mehr auf die notwendigen Bindeglieder, um Microservices miteinander kommunizieren zu lassen. Besonders charmant sind die Überlegungen im Kapitel Design, die Einblicke in die Gedankenwelt hinter Architekturentscheidungen geben.

"The Tao of Microservices" von Richard Rodger

Richard Rodger teilt sein Buch in zwei Bereiche: "Building Microservices" und "Running Microservices". Besonders interessant ist sein Ansatz, sehr kleine Services zu definieren. Obwohl er aus meiner Sicht zu kleinteilige Services bevorzugt, bietet dieser Ansatz einen Einblick in die richtige Denkweise für Microservices und kann eine inspirierende Perspektive bieten.

Fazit

Wenn du in die Welt der Microservices eintauchen möchtest, könnte ein guter Startpunkt Ashley Davis' "Bootstrapping Microservices" sein. Dieses hands-on Buch wird dir viele Fragen aufwerfen, die du dann mit Chris Richardsons "Microservice Patterns" beantworten kannst. Je nach deinen Projektschwerpunkten könnten die anderen Bücher oder Ressourcen wie Medium und Stack Overflow dir dabei helfen, tiefer in die Materie einzusteigen. Mit dieser Auswahl kannst du sicher sein, dass du eine breite Perspektive auf das Thema Microservices erhältst und gut gerüstet bist, um die Herausforderungen dieser Architektur anzugehen.

  • Linkliste Oktober