Ein Tag bei

konzentrik

7:00 Uhr

Oh, hallo, moin!

Es ist früh am Morgen und - schon klar - wenn wir den Entwickler-Klischees gerecht werden wollten, müssten wir jetzt entweder mit ner Flasche Club Mate vorm Rechner sitzen oder noch fünf Stunden schlafen.

Irgendwie beides nicht so verlockend, wir wollen ja was schaffen und dabei gesund und fit bleiben. Also die müden Knochen raus auf die Straße gehieft, den Fitnesstracker gestartet und los gelaufen.

10:00 Uhr

Daily

Der Kopf ist klar, die erste Kanne Kaffee durchgelaufen. Wie war das mit den Klischees? Geht halt doch nicht ganz ohne…

Jetzt ist Daily angesagt. Zusammen im Büro in der Innenstadt oder verteilt aus unseren Home-Offices via Video-Konferenz.

Kurzes Update. Was war gestern? Was steht heute an? Wir sind gerne gut vorbereitet. Unsere Kunden schätzen das auch sehr 😎

10:15 Uhr

docker-compose up

Unsere Planung ist durch. Ran an die Rechner. Docker hochfahren, IDE starten. Nee, Scherz… Wer fährt denn seinen Rechner runter?! Läuft natürlich alles schon.

Wenn Du Probleme mit Deiner Webseite hast, der Bestell-Button im Onlineshop klemmt oder deine REST-API das mit dem "REST" und "to rest" irgendwie durcheinander gebracht hat, also dann wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, sich bei Diana zu melden.

Diana nimmt Deine Sorgen und Probleme gerne entgegen und dann finden wir alle zusammen eine gute Lösung für Dein Problem.

12:00 Uhr

Mittag

Okay, wir haben jetzt zwei Möglichkeiten: Wir könnten so ein bisschen mit unserer aktiven Mittagspause angeben, oder zugeben, dass wir recht häufig beim Burgerladen unseres Vertrauens vorstellig werden.

Lass' dir mit der Entscheidung ruhig ein bisschen Zeit, wir haben sowieso gerade Kohldampf und heute gibt's den BBQ-Burger. Hatten wir die aktive Mittagspause erwähnt… Ach was solls…

13:00 Uhr

Code-Quality

Kennst du das? Wenn du ein neues Feature online bringen willst und ein bisschen Angst hast, dass es dir was durcheinander bringt und dann gar nichts mehr geht?

Nee, wir auch nicht… Wir haben schon davon gehört und deshalb arbeiten wir mit Git. Auf Feature-Branches. Auf denen wir Code-Reviews machen, bevor wir sie mergen und über unsere Pipelines automatisch deployen, um Unit-, Integration- und End-2-End-Tests laufen zu lassen.

Zu viel Fach-Chinesisch? Okay, macht nichts, wir kümmern uns da schon drum und Du kannst Dich zurücklehnen. Was wir eigentlich sagen wollten: Wir entwickeln neue Funktionen isoliert vom Hauptprojekt, schauen final immer zusammen auf den Code und haben jede Menge Tests, die automatisch los laufen und den Code absichern.

Du kannst dich also entspannen und brauchst keine Angst davor zu haben, dass irgendwas kaputt gehen könnte.

14:00 Uhr

Qualitäts-sicherung

Ich sehe da noch ein leichtes Zweifeln in Deinem Gesicht. Kann man das wirklich alles so 100 prozentig absichern? Zugegeben, Fehler sind immer möglich, trotz aller Maßnahmen. Wir haben jedoch ein Ass im Ärmel: Steffie!

Steffie schaut sich alles an, was bei uns so entwickelt wird. Dein neues Feature bekommst Du nicht geliefert, bevor Steffie es nicht mindestens einmal kaputt bekommen und für Mark und Maurice die Fehlerprotokolle ins Issue-Board gepackt hat.

Erst wenn die Fehler raus sind und Steffie ganz sicher ist, dass der Nutzer mit dem Resultat auch zurecht kommt, erst dann bekommst Du Dein neues Feature.
Sorry, aber so viel Zeit muss sein. Dafür gibt's dann später beim online Stellen keinen Angstschweiß auf der Stirn.

15:30 Uhr

Abgabe

Die Release-Mail an Dich ist rausgeschickt, vielleicht haben wir Dir das neues Feature sogar persönlich übergeben. Jedenfalls ist es jetzt da. Virtuelles High-Five von uns! 🖐🏻

Du kannst Dich jetzt auf Dein neues Feature stürzen und es promoten. Wir stürzen uns jetzt jedenfalls wieder auf den Code und entwickeln die nächste coole Sache für Dich.

18:00 Uhr

Release-Bier

Ein ungeschriebenes Gesetz besagt: Bekommt der Kunde sein Feature-Release, bekommen wir ein Release-Bier. Wir finden, das klingt nach einem guten Deal. 🍻

Auf Dich angestoßen, geht es dann langsam nach Hause. Morgen geht es ja wieder früh los. Die Burger und das Bier wollen schließlich weggerannt werden.

Und nun?

Klar, unser Tag läuft nicht immer exakt so ab… Wir haben auch Planungstage, Mastermind-Sessions oder treffen uns mit Kunden.

Wenn Du uns auch mal treffen willst und wir vielleicht zusammen Deine Ideen für ein Tool, eine Seite oder einen Shop auf die Straßen bringen sollen, dann warte gar nicht erst lange und melde Dich bei uns. Ganz unverbindlich.

Einfach mailen oder anrufen und Hallo sagen.

Mehr zu sehen gibt es hier jetzt sowieso nicht, Du hast es bis ganz runter zum Footer geschafft. Respekt! Wenn Du jetzt aber noch mehr wissen möchtest, erzählen wir Dir das lieber persönlich.

Bis gleich!

Anrufen Mailen

Menu